Startseite
Ankunft
Abreise

Die Route der Kirchen in der Region Pałuki

  1. Startseite
  2. Sehenswürdigkeiten
  3. Einzelheiten der Sehenswürdigkeiten
Fahrradroute | 86,8 KM | 6 Std. 30 Min.
Die Region Pałuki von heute ist das Gebiet, das sich von Anfang an in der Gnesnen-Erzdiözese befindet. Einige Kirchen, nachdem sie umgebaut worden sind, verloren ihren alten Stil. Mehrere aber machen nach wie vor den großen Eindruck.

Bei der Route der Kirchen in der Region Pałuki kann man vor allem Holzkirchen und sehr alte gemauerte Kirchen bewundern. Im nördlich-westlichen Teil der Region wird eine Fahrradroute geführt, bei der Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten der sakralen Kunst bewundern können.

  • Żnin - St.-Florian-Pfarrkirche, gebaut im 15. Jh. an der 700-lecia-Straße und St.-Marienkirche, 1909 als eine evangelische Kirche gebaut, anstelle des ehemaligen Dominikanerklosters. Nach der Befreiung der Stadt im Jahre 1945 wurde die Kirche ein katholischer Tempel.
  • Stadtviertel "Góra" Źnin - St.-Martin-Kirche, die älteste Kirche in der Stadt. Die Gemeinde (Pfarrei) besteht seit über 700 Jahren und wird erstmals 1301 erwähnt.
  • Brzyskorzystew, Brzyskorzystewko - ehemaliges Erzbischofsdorf und seit dem 15. Jahrhundert gehört es dem Adel. Hier befindet sich die Kirche St. Katharina (St. Katharina von Alexandria) als Fachwerk gebaut.
  • Gorzyce - gemauerte Kirche, 19. Jh.
  • Srebrna Góra - alte Kirche 19. Jh. und alter Hof von Radzymiński-Familie, 17. Jh.,
  • Łękno - spätgotische Kirche von Heiligen Peter und Paul, 16. Jh., am See gelegen
  • Tarnowo Pałuckie - St.-Nikolai-Kirche aus Holz
  • Żerniki - Kirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria - 2. Hälfte des 15. Jhs
  • Świątkowo - die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit aus Holz
  • Cerekwica - gemauerte St.-Nikolai-Kirche

Ul. Janickiego 1
88-400 Żnin, Polska

auf der Karte anzeigen
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen